Dramaturgische Gestaltung von Image- und Werbefilm

Hier befassen wir uns mit den verschiedenen Möglichkeiten der Dramaturgischen Gestaltung von Image- und Werbefilmen. Es macht durchaus Sinn, sich diesem Thema zu widmen, gerade durch die gestalterischen Veränderungen hervorgerufen durch den Digitalen Wandel.

Image- und Werbefilme unterliegen einer geeigneten dramaturgischen Gestaltung, die zum Erfolg bei der anvisierten Zielgruppe führt.  Bestimmte dramaturgische Elemente des Spielfilms sind auf das Genre Imagefilm & Co. anwendbar. Aber wie weit ist das möglich?

Selbstverständlich umfasst das auch alle weiteren Formate wie: Recruiting-, Produkt-, Erklär-, Dokumentarvideos. Denn nach unserer Auffassung und Erfahrung, ist jedes Film- und Videowerk dramaturgisch so zu planen, dass es die Erwartungen und Bedürfnisse der Zielgruppe erfüllt. Und jedes Unternehmensvideo transportiert außerdem Image an die Öffentlichkeit.

FOLGE 1 FOLGE 1 FOLGE 1 FOLGE 1 FOLGE 1 FOLGE 1 FOLGE 1 FOLGE 1 FOLGE 1

Die Ausgangssituation

Das Drehbuch, das Konzept oder das Story Book liegt vor Ihnen. Sie haben es selbst verfasst oder ein professioneller Autor hat es in Ihrem Auftrag geschrieben. Vorzugsweise empfiehlt sich bei schwierigen Themen und Inhalten das Profi-Konzept. (Siehe LINK: Rüdiger Lehmann, Autor und Journalist)

Sie stehen jetzt vor der Aufgabe, das Geschriebene in einen verständlichen und dramaturgischen Videoablauf zu packen. Ihre Gedanken dazu sprudeln so richtig aufs Papier. Es macht Ihnen Freude und Spaß.

Dramaturgische Modellstrukturen

Damit Ihr Videoprojekt zum Erfolgsprojekt wird, stehen dramaturgische Möglichkeiten für die Gestaltung und Umsetzung zur Verfügung. Diese Strukturen haben ihre Entstehung in abendfüllenden Filmen aus Hollywood bei einer Spielzeit von rund 90 Minuten. Die Stileigenschaften dieser Filme lassen sich durchaus auf kürzere Werke wie Image-, Werbefilme und Internetvideos adaptieren – Film bleibt eben Film.

Hier die ersten Stilrichtungen, mit denen wir uns in den nächsten Folgen befassen:

  • Das drei Akte Modell
  • Die Heldenreise
  • Rette die Katze
  • das transmediale Strukturmodell
  • Der Human Factor

Aber bleiben wir vorerst bei einer wichtigen Überlegung – bei der Kommunikation.

 

Die Kommunikation

Überlegen Sie: Wie kommunizieren Sie Ihre Produkte in den Medien? Ihre Leistungen? Oder sich selbst? Und – wie machen Sie sich sichtbar?

Enorm wichtig ist dabei auch der kommunikative Umgang mit der Zielgruppe, die in der Konzeptplanung leider oft vernachlässigte Gruppe Ihrer potentiellen Kunden.

  • In welcher Form erwarten die Personen angesprochen zu werden?

  • Auf was reagieren sie?

  • Und wo und wie sind sie zu erreichen?

Zu Beginn aller Überlegungen sind das wichtige Faktoren für Gestaltung, Umsetzung und Verbreitung Ihrer Film- und Videoprojekte.

Die Stilrichtungen

Sie, bzw. der Profi-Autor, haben sich vor dem Schreiben des „Drehbuches“ für das richtige Genre, den geeigneten Erzähltypus entschieden. Diese Findung steht sehr oft im direkten Zusammenhang mit der Kommunikationsform mit der jeweiligen Zielgruppe. Wird es z.B. Fiktional? Nonfiktional? Ob Ihre „Geschichte“ in einer Spielszene mit Darstellern oder in einer dokumentarischen Umgebung spielt, ist wichtig und erfordert eine differenzierte Vorbereitung der bevorstehenden Produktion.

Zu bedenken ist auch, dass der Zuschauer hier unterschiedliche Varianten des Einfühlens erlebt. Empfindet er z.B. „Das interessiert mich – das möchte ich sehen“, dann haben Sie schon gewonnen. Es zahlt sich also aus, die verschiedenen Stilrichtungen im Vorfeld durchzuspielen und wenn möglich, im „Drehbuch“ zu manifestieren.

 
 

Das interessiert mich – Das möchte ich sehen !

Die Video- Filmlänge

Das Thema der Länge ist eine spannende Herausforderung und nicht immer einfach zu lösen.
Die relevanten Plattformen in den sozialen Netzwerken geben gerne Laufzeiten vor, damit die Verbreitung möglichst erfolgreich verläuft. Facebook empfiehlt bei Videoanzeigen (Ads) beispielsweise eine Länge von 15 Sekunden! Wie erreicht aber die Botschaft in dieser äußerst kurzen Zeit den Kunden? Und lässt sich das Video mit diesen Vorgaben verständlich gestalten?
Diese und weitere Themen besprechen wir gerne in der nächsten Folge, die hier bald veröffentlicht wird.

Ist denn  eine Länge von 15 Sekunden Machbar ?

FOLGE 2 FOLGE 2 FOLGE 2 FOLGE 2 FOLGE 2 FOLGE 2 FOLGE 2 FOLGE 2 FOLGE 2

In der kommenden Folge 2 befassen wir uns mit Themen wie:

. Die Logline und der Titel
. Der Umgang mit der  Filmlänge
. Die Kunst des Weglassens
. Vorbereitung auf den dramaturgischen Ablauf/Zeitschiene
. Das 3 Akte Modell

Wir laden Sie gerne ein, bei der Folge 2 dabei zu sein. Wir freuen uns auf Sie.
Haben Sie Fragen zu diesen Themen, dann schreiben Sie uns bitte. Vielen Dank.
Kontakt:  info@i-motionfilm.de

Das FilmTeam der I.MOTION FILM GmbH München

Coming soon!
Folge 2

Eine Antwort auf „Dramaturgische Gestaltung von Image- und Werbefilm“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.